Hurra, wir haben gegründet!

Wir haben es getan! In der Küche! Am Esstisch! Ohne Sekt! Wir sind jetzt eine GbR und planen einen Unverpackt - Laden in Tübingen. Juchu! 

Heimlicher Traum von uns beiden seit langem. Wir ärgern uns schon immer über den vielen Müll, der bei jedem Einkauf anfällt. Warum muss alles doppelt und dreifach verpackt sein? Warum gehört Salat in Plastikschalen? Wieso ist die Biogurke eingeschweißt? Hanna kommt aus Hamburg und wollte da immer schon. Eigentlich....Aber dann fehlte die Partnerin. Lina wollte auch. Aber eben nicht alleine. Zusammen haben wir 5 Kinder, 1 Hund und 2 Ehemänner. Da muss frau zu zweit gründen. 

Tja, und dann wurden wir verkuppelt. Eine gemeinsame Freundin hörte genau hin und sagte: "Ich kenne da jemanden!" Telefonnummern wurden ausgetauscht, wir trafen uns, tranken Kaffee in der Sonne und merkten schnell: "Das passt! Wir gehen es an!".

Team  von unverpackt Tübingen unter einem Apfelbaum ganz plastikfrei.

Die Recherche ging los, Termine wurden ausgemacht, Kosten überschlagen, das Internet durchwühlt und heftigt gebrainstormt wurde auch. Die Köpfe rauchten über Businessplan und Kalkulationen. Kaffee in rauen Mengen, süße und weniger süße Muffins wurden gegessen. (Natürlich zuckerfrei, mit Datteln gesüßt und Vollkorn). Ach ja, einmal gab es auch Rosinenbrötchen vom Bäcker. Nicht Bio! Mit Zucker und Weißmehl! 

stattTÜte  - unverpackt Tübingen. So soll der Laden heißen. Der Name wurde uns geschenkt. Von der Freundin, die uns auch zusammen gebracht hat. Danke Satu!

Und nun? Ja nun, geht es an die Finanzierung. Eigenmittel sind da. Ausreichend ist das nicht. Wir brauchen Hilfe von Begeisterten, Engagierten und Leuten, die an uns und das Unverpackt - Projekt glauben. Das Crowdfunding wird bald starten. Sponsoren suchen wir auch. 

Das wird super! Wir sind aufgeregt und freuen uns, auf alles, was kommt!